Onlinehypnose

                    

Zur Hypnose

Posted by admin in on 12 8th, 2009

Weit aus dem Griechischen kommend meint HYPNO den Schlaf.
Hypnose jedoch meint weder den Schlaf des zu Hypnotisierenden noch den des Hypnotiseurs!
Vielmehr erfolgt eine vom Hypnotiseur geführte Aufmerksamkeitsverlagerung Ihres Bewusstseins (Verstand als Bedenkenträger, kritisch, analytischen Denkens) gepaart mit dem Setzen „neuerer“ Zielinhalte in das Unbewusste! Schlaf ist ein Arbeitszustand des Gehirns, neben vielen anderen, z. Bsp.: Der Trance, dem meditativen Zustand, dem Koma, dem Träumen, alkoholisiert, unter Drogeneinfluß, etc.!  

Ein mehr als unlöbliches, jedoch recht treffendes Beispiel für dieses angewandte Prinzip vermag Ihnen an einem aller Welt bekannten Beispiel und deren Ausführenden in seiner Praxis verdeutlicht sein.
Mein Beispiel lehnt sich dem Verfahren eines ordinären Taschendiebes an.
Dieser beschäftigt (lenkt) Ihre bewusste Aufmerksamkeit, sagen wir durch Anrempeln links. So Sie daraufhin abgelenkt sind, fühlt er sich in aller blitzesschnelle in Ihrer rechten Hosentasche wie zu Hause.
Bemerkenswert unserer beider Praxis ist auch die allgemeine Reaktion am Ende:
„Da war doch überhaupt nix! . . . Ich habe gar nichts gemerkt!“

Mit den Bezeichnungen Intellekt, Verstand und Denken umfassen wir die Arbeit unseres Bewusstseins.
Seine uns momentan noch fassbarste Eigenschaft ist: Bewegung!
…denken Sie einfach mal an Nichts, dann wissen Sie sofort wovon hier die Rede ist.
Ebenso verschiebe ich, der Hypnotiseur, Ihre bewusste Wahrnehmung.
Dieses zu erreichen, lenke ich Ihre bewusste Aufmerksamkeit auf eine andere Ebene,

. . . Oder: Der gemeinsame Weg zu Ihrem, Ihre Lebensqualität bestimmenden Unterbewusstsein ist nun frei!
So wie innerhalb meines Beispieles der Dieb ganz bestimmten Regeln folgt und diese nicht zu verletzen hat, will auch mein gesamtes Vorgehen den Gesetzen von Achtung und Respekt Rechnung tragen, inklusive eines außergewöhnlichen Ein- und Feingefühles gegenüber
                                        Ihrem Mentalen = Verstand,
 der Monade         = Ihrem geistigen Willen und
               Ihrem Astralen           = Emotionalen oder gefühligen „Wesen“

Ansonsten: Fasst der Dieb in etwa zu weit in die Hose:
uuuUUUhhh, Ohhh, OHHhh!
Erwischt Sie Ihr verdutztes Bewusstsein mit der Hand eines Fremden in Ihrer Tasche!!!
Bei mir, dem Hypnotiseur erwachen sie „nur“ oder Sie ruhen einfach angenehm aus!

Dieses simple Beispiel abschließend, will ich Ihnen hier auch die differenten Ergebnisse beider Handlungsweisen anheim stellen:
Der Dieb erleichtert Sie beraubend beispielsweise Ihrer Brieftasche!
Ich, der Hypnotiseur bereichere Sie um Ihre höhere Lebensqualität.
Hypnose ist eine seit sehr langem dem Menschen bekannte, von ihm praktizierte und auch prüfbare Methode und Technik.
Betrachten Sie sich bitte bei einem Mediziner an mehreren Messgeräten für eine Magenuntersuchung angeschlossen.
Sie liegen entspannt und wartend. (Denn Sie sind ja zu Besuch bei Herrn Dr.).
Nun kommt der Arzt und bittet Sie Ihre Säfte im Magen für die Messung abzusondern.
Sie meinen darauf zu ihm, dass diese, seine letzte Bitte Ihrerseits schwer bis gar nicht erfüllbar ist!
Sie könnten Tage, Wochen, ja Monate damit verbringen zu üben, doch es käme kein Tröpfchen!
Nun versetzt Sie der Hypnotiseur Schmarander

in Hypnose und suggeriert Ihnen das seinen Worten folgende Servieren Ihres Lieblings- oder Leibgerichts.
Plötzlich haben alle Sonden und Messgeräte „Hochkonjunktur“!
Was Sie meinen, Ihren Möglichkeiten und Fähigkeiten tatsächlich entspricht,
trennt die Welt Ihres kritisch, analytischen Bedenkenträgers, der Verstand.
Der Verstand ist jedoch nur ein ganz kleiner und mickriger Teil von Ihnen.
Auch ist sein Vermögen von Haus aus sehr begrenzt.
In einer rationalen Gesellschaft zu leben heißt noch lange nicht, sich gänzlich aufzugeben und sich vollkommen unterwerfend zu deren Lakaien zu machen.
Sie mögen ja selbstgefällig in Ihrem Opferglauben schwellen: “Mehr kann ich nicht“!
Doch ist und bleibt diese selbstzerstörerische negative Einbildung unwahr!
Leben Sie nun noch in einer Gesellschaft, die sich ausschließlich durch Leistung und Gewinnmaximierung identifiziert, negiert eben diese Ihr Potential, Ihre eigenen Werte im Leben zu finden und gesunden Verstandes zu leben, sprich sich selbst harmonisch zu zentrieren.
Eben realistisch mit dem was an Fähigkeiten und Qualitäten tatsächlich in Ihnen ist.
Denn umso weniger unterstützten Sie weiter diese einseitige gesellschaftliche Praxis, womit diese (die existierende Gesellschaftsform) zum Tode verurteilt wäre und sich zu erneuern die Aufgabe hätte.
Doch kleinkariertes Machtgehabe und kurzsichtige Geisteshaltungen einer kleinen raffgierigen Minderheit, so wie die Geistesarmut der großen trägen Mehrheit unterbinden die Realität auf das Hartnäckigste.
Dementsprechend verklären kurzsichtige Geister selbst leiseste Ansätze
Ihnen als : Unmöglich!
Ob die Befürworter dessen irgendwann ebenso mit blanken Fußsohlen in ihrem eigenen Scherbenhaufen stehen,
wie die Stasi in der Zone nach dem Fall der Berliner Mauer, ist hier nur Beispiel für Ihre (geschätzter Leser) grenzenlose Kraft, das eigene Zepter für sich selbst mehr und stärker in die eigene Hand zu nehmen, als Ihnen eben dieses als „unmöglich“ vorgegaukelt wird.
Probieren, testen und prüfen Sie es, reizen Sie sich selbst aus!
Oder lassen Sie sich weiter benutzen, schädigen und ausreizen, doch möglichst jammerfrei und ohne selbstmitleidiges, die Grenzen Ihrer Mitmenschen weiter verletzendes Geheule.
Doch dann bräuchte es meine Tätigkeit nicht, da Sie ja wunschlos glücklich und zufrieden mit sich und konform mit Ihren Fähigkeiten sind!
Nun erinnern Sie sich bitte noch einmal an die Untersuchung beim Mediziner und stellen Sie bildlich den Magensäften, vieler Menschen Minderwertigkeitskomplexe,
deren Ängste und Phobien,
Sprach- und Lernstörungen,
körperliche Schmerzen,
Süchte und dergleichen
gegenüber.
So meine Einleitung an Sie, Ihren Verstand im weiteren Verlauf meiner Webseite gesund wach zu halten und aktiv zu nutzen.
..dafür ist
- das Attribut eigener Intelligenz in seinem geschmeidigen Gebrauch
ein Wertschöpfendes,
- der snobistischen Eitelkeit ein Zerstörendes,
- der Selbstehrlichkeit ein Befürwortendes und
Ihnen Aufbauendes.
„Unmöglichkeit“ ist hier des geistesarmen Tropf
Denkfaulheit in des Leben begrenzenden Kopf!
Mit erweckendem Gruß
Wolfgang Schmarander